Marc Gruber

Marc Christian Gruber, 1993 geboren, erhielt seine musikalische Ausbildung maßgeblich bei Prof. Joachim Pöltl in Düsseldorf und bei Prof. Paul van Zelm in Köln.

Er ist mehrfacher Preisträger im Wettbewerb „Jugend Musiziert“. Weiterhin ist er seit 2013 Stipendiat der renommierten Mozartgesellschaft Dortmund und war 2014 Preisträger bei der Lions European Musical Competition.
2016 gewann er beim internationalen Musikwettbewerb der ARD einen zweiten Preis, sowie den Publikumspreis im Fach Horn.

Solistisch hatte er unter anderem Auftritte mit dem Sinfonieorchester des Bayerischen Rundfunks, dem Radiosinfonieorchester Prag, den Düsseldorfer Symphonikern und der Württembergischen Kammerphilharmonie Reutlingen, mit der er 2014 seine Debut-CD als Solist herausbrachte.

Als Kammermusik-Partner ist Marc Gruber mit namhaften Ensembles und Solisten im Rahmen internationaler Festivals aufgetreten. Mit dem Monet-Bläserquintett wurde er 2016 Stipendiat und Sonderpreisträger des Deutschen Musikwettbewerbs. Außerdem gewann er mit ebenjenem Quintett 2017 den 3. Preis beim Concours international de musique du chambre Lyon.

Er war 2 Jahre lang Solohornist des Beethovenorchesters Bonn und ist seit 2016 in dieser Position beim Sinfonieorchester des hessischen Rundfunks angestellt. Weiterhin spielt er regelmäßig Aushilfe bei großen Klangkörpern wie dem Symphonieorchester des bayerischen Rundfunks, der Münchener Staatsoper, dem WDR und NDR Sinfonieorchester, dem London Symphony Orchestra und dem Concertgebouw Orkest Amsterdam.

Foto: Philippe Schwarz

Translate »